Nutzen Sie die Vorteile dieser starken GemeinschaftSitemap  
Freitag, 21. Dezember 2018 09:03 Uhr Alter: 268 Tage
Kategorie: 420_KFZ

Licht-Test NRW 2018

Leichte Besserung an der Blenderfront


Jeder dritte Pkw fährt mit mangelhaftem Autolicht, jeder zehnte blendet andere Verkehrsteilnehmer. Das ist das Ergebnis des Licht-Tests 2018. Meisterbetriebe der Kfz-Innungen haben im Oktober an mehreren Millionen Fahrzeugen die Beleuchtungen überprüft. Mehr als 100 000 dieser Tests flossen in die jetzt von Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutscher Verkehrswacht (DVW) veröffentlichte Statistik ein.

Die Bilanz in NRW: An 33,3 Prozent der Pkw wurde die Lichtanlage beanstandet. Damit ist eine leichte Verbesserung im Vergleich zu 2017 um 0,5% zu bemerken. Die Mängelquote bleibt jedoch nach wie vor alarmierend hoch.

Ganz oben auf der Mängelliste stehen weiterhin die Hauptscheinwerfer mit 22,1 Prozent. Während der Anteil der Blender mit zu hoch eingestellten Scheinwerfern leicht gestiegen ist, hat die Quote zu niedrig eingestellter Frontlichter, welche die Straßen nicht richtig ausleuchten, abgenommen. Bei 577 der statistisch erfassten Fahrzeuge war ein Hauptscheinwerfer komplett ausgefallen, bei 45 Pkw sogar beide. In 9,9 Prozent der Tests fiel die rückwärtige Beleuchtung auf und bei 818 Fahrzeugen das defekte Bremslicht.

FAZIT: Für NRW ist eine leichte Verbesserung zu erkennen. Jedoch sind immer noch zu viele Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen mit einer mangelhaften Beleuchtung in der dunklen Jahreszeit unterwegs. Ein Großteil der Verkehrsunfälle könnte vermieden werden, wenn Fahrzeughalter die Beleuchtung regelmäßig kontrollieren und einstellen lassen würden.